Finanzcoach

Finanzcoach: Aufgaben, Gehalt und Ausbildung [2023]

Zuletzt aktualisiert:

Geldmanagement ist eine wichtige Fähigkeit für jeden. Um sicherzustellen, dass du deine finanziellen Ziele erreichen kannst, ist es ratsam, sich von einem Profi beraten zu lassen. Hier kommt ein Finanzcoach ins Spiel – ein Fachmann, der geschult und erfahren ist, um dich durch den Prozess der Verwaltung deiner Finanzen zu führen. In diesem Artikel schauen wir uns an, was ein Finanzcoach genau macht, welche Fähigkeiten er braucht und wie du selbst einer werden kannst

Definition: Was ist ein Finanzcoach?

Ein Finanzcoach ist eine Person, die sich auf die Beratung zum persönlichen Geldmanagement spezialisiert hat. Er ist Experte für Haushaltsplanung, Schuldenmanagement, Ruhestandsplanung und andere Aspekte der persönlichen Finanzen, die sich auf das Gesamtvermögen auswirken. Je nach Spezialisierung können Finanzcoaches auch Dienstleistungen wie Steuerberatung oder Anlageberatung anbieten

Aufgaben: Was macht ein Financial Coach?

Finanzcoaches beraten Einzelpersonen dabei, wie sie ihr Geld besser verwalten können, um kurz- und langfristige Ziele zu erreichen. Dazu gehören Strategien für die Haushaltsführung, das Sparen, den Schuldenabbau, kluges Investieren und andere Themen im Zusammenhang mit persönlichen Finanzen, die sich auf Entscheidungen im täglichen Leben auswirken, wie z.B. der Kauf eines Autos oder Hauses oder Investitionen. Das Ziel des Finanzcoaches ist es, den Kunden dabei zu helfen, gut informierte Entscheidungen über ihre aktuelle Situation zu treffen, damit sie im Laufe der Zeit eine größere finanzielle Stabilität erreichen können.

Voraussetzungen: Welche Fähigkeiten braucht ein Financial Coach?

  • Wissen über Buchhaltungs- und Finanzprinzipien sowie über wirtschaftliche Trends, die sich auf die Investitionen und Sparportfolios der Kunden auswirken.
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten, um komplexe Themen in einfachen Worten zu erklären, die die Kunden leicht verstehen, ohne von Details oder Fachjargon überwältigt zu werden.
  • Starke Problemlösungsfähigkeiten, um kreativ zu denken, wenn es darum geht, Lösungen für die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu finden.
  • Fähigkeit der Selbstvermarktung, um vor allem online sichtbar zu werden
icon

remote-job.net-Tipp

Bei der Suche nach einem qualifizierten Berater oder einer Beraterin ist es wichtig, dass du nicht nur nach Referenzen suchst, sondern auch nach den Erfahrungen, die du in der Zusammenarbeit mit ähnlichen Kunden gemacht hast. So kannst du sicher sein, dass der Berater oder die Beraterin über das erforderliche Fachwissen verfügt, das für deine individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist

Kannst du als Finanzcoach von zu Hause aus arbeiten?

Ja. Viele Finanzcoaches können von zu Hause aus arbeiten oder sich sogar selbstständig machen, weil es in diesem Beruf darum geht, per Telefon oder online per Videoanruf oder E-Mail zu beraten und zu betreuen. Die Arbeit von zu Hause aus bietet denjenigen Flexibilität, die mehr Kontrolle über ihren eigenen Zeitplan haben möchten und gleichzeitig Zugang zu Kunden auf der ganzen Welt haben, die Hilfe bei ihren persönlichen Finanzen benötigen. Es ist wichtig, dass jeder angehende Finanzcoach, der von zu Hause aus arbeiten möchte, sicherstellt, dass er die erforderlichen Lizenzen und Zertifizierungen besitzt, um in seinem Land legal arbeiten zu können. Außerdem ist es wichtig, dass sie sich über mögliche Steuergesetze oder andere Anforderungen im Zusammenhang mit der Führung ihres eigenen Unternehmens informieren, damit sie die lokalen Vorschriften einhalten und gleichzeitig ihr Gewinnpotenzial maximieren können.

Gehalt: Wie viel verdient ein Financial Coach in Deutschland?

Finanzcoaches in Deutschland verdienen zwischen 40 und 70 T€ pro Jahr, je nach Erfahrung und Standort der Praxis. Diese Gehälter variieren je nach Art der erbrachten Dienstleistungen; einige bieten Stundensätze ab 30 € pro Stunde, während andere Pakete von 500 € bis 2 000 € pro Monat anbieten, je nach Komplexität der angebotenen Dienstleistungen und Dauer der Zusammenarbeit mit den Kunden. Was die Sozialleistungen angeht, so bieten die meisten Arbeitgeber Gehaltsprämien an, wenn bestimmte Leistungsziele von beiden Seiten erreicht werden; dazu können zusätzliche Urlaubstage oder Rabatte auf vom Arbeitgeber gesponserte Produkte oder Dienstleistungen gehören. Darüber hinaus bieten manche Arbeitgeber auch Krankenversicherungspläne oder andere Formen von Vergütungsleistungen wie bezahlten Kinderbetreuungsurlaub usw. an.

Beispiel-Anschreiben für eine Stelle als Finanzcoach

Ausbildung und Studium: Wie wird man Finanzcoach?

Um ein zertifizierter Finanzcoach zu werden, müssen bestimmte Qualifikationen in Bezug auf Ausbildung und Erfahrung erfüllt werden, die sowohl von Branchenorganisationen als auch von Aufsichtsbehörden vorgegeben werden. Angehende Coaches sollten in Erwägung ziehen, sich zertifizieren zu lassen, indem sie Online-Kurse von akkreditierten Institutionen oder spezielle Kurse für diese Rolle besuchen.

Weitere Jobs im Bereich Finanzen

Buchhalter | Finanzanalytiker | Finanzassistent | Chief Financial Officer (CFO) | Finanzcoach | Finanzcontroller | Finanzdirektor | Finanzingenieur | Finanzmanager | Finanzoptimierer | Finanzplaner | Finanzrevisor | Finanzspezialist | Finanzvermittler | Finanzwirt | Steuerberater | Wirtschaftsprüfer |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert